Der Racker weiß: Die kannste echt nicht allein lassen

Foto0438_v1Da sind wir am frühen Abend Richtung Strand unterwegs, früher wird’s ja nun auch dunkel, hab ich also mein Leuchthalsband an und laufe direkt vor ihr, damit sie was sieht. Im Moment ist sie da etwas komisch: Eine Kollegin (Gruß an Chewy!) hat ihr nämlich erzählt, wie sie in ein Loch auf ner Wiese oder so getappt ist und sich verletzt hat. Richtig doll verletzt. Meine Menschin passt jetzt auf, dass ihr das nicht auch passiert.

Es war also dunkel, deshalb gibt es davon auch kein Foto. Ich hätte ja ohne Leuchten um den Hals gesehen, wo ich laufe, hab jedenfalls kein Loch erwischt. Sie schon, hat sich aber nicht verletzt. Immerhin, dachte ich noch.

Am Strand bin ich dann gerannt, hin und her, vor und zurück, Slalom, alles was geht halt. Was tut sie? Stolpert über einen kleinen Findling und legt sich hin. Natürlich habe ich ihr sofort geholfen und sie wieder hoch geschubst. Bis auf eine Schramme an der Hand hatte sie auch nichts. Versorgen durfte ich die nicht, warum auch immer.

Später sind wir wieder nach Hause, diesmal hat sie die Löcher ausgelassen. Sie lernt doch dazu, dachte ich … Kaum sind wir zu Hause, hat sie Hunger und schnippelt Käse mit dem Allesschneider. Die ganze Zeit saß ich neben ihr – nicht, weil ich dachte, da fällt Käse ab, sondern weil, naja, kannste halt echt nicht allein lassen!

Wie recht ich hatte: Sie ist zu faul, die linke Hand zu heben und das Sicherheitsding für das letzte Stück Käse schnippeln zu greifen, rutscht prompt mit der rechten ab und schnippelt sich ein Stück Daumenkuppe samt Fingernagel ab. Was hat sie den Käse geschimpft, weil der so glitschig aus der Hand geglitscht ist … Ich hab den erst mal beseitigt, bevor sie ihn noch verhaut, obwohl sie ja sonst nicht gewalttätig ist, aber Hund weiß ja nie … Dann hatte ich richtig zu tun, Blut floss in Strömen, ich hab alles aufgeleckt, während sie ihren Finger verarztet hat – dabei durfte ich wieder nicht helfen.

Später ist sie noch mal mit mir raus, weil ich so gut aufgepasst und sauber gemacht habe. Sie konnte aber die Leine nicht richtig halten, das ist nämlich so: Daumen dick verbunden, Zeigefinger hat einen lädierten Nerv, den hat sie sich mal mit einem Glas geschrottet, als ich noch nicht geboren war, Handgelenk ist sowieso hinüber, also bleiben eigentlich zur Zeit nur drei Finger rechts, und sie hält die Leine lieber rechts. Deshalb ist sie einen ruhigen Weg mit mir gegangen und an keinen von meinen Kumpels vorbei. Die sind ja aber nicht doof!

Mein Hofkumpel hat uns natürlich gehört und kam raus, uns entgegen, ganz weg in der anderen Richtung, haha! Damit hat sie nun nicht gerechnet und hat mir die Leine mit ihren drei rechten Fingern abgefummelt. Schon haben wir getobt. Da stand sie dann. Die Belohnung habe ich mir redlich verdient, findet ihr nicht? Kann doch nicht rund um die Uhr auf sie aufpassen. Hab nur ab und zu geschaut, ob sie noch da steht oder wieder Dummheiten macht – jetzt hätte ich ja sogar Verstärkung gehabt. Nein, sie blieb ganz brav stehen, bis wir fertig waren. Geht doch!

2 Antworten zu “Der Racker weiß: Die kannste echt nicht allein lassen

  1. Aua … und das ner Texterin, die an beiden Händen zum Tippen doch eigentlich alle Finger in Ordnung haben sollte … das ist ja Mist.

    Kenne das zur Zeit auch mit dunkel und aufpassen, dass man nicht lang hin fliegt.

    Wir haben ja seit dem 1.10. kein Auto mehr und laufen nun immer überall hin, auch nachmittags in den Stall und zurück. Das sind 7 km an der B 76 lang und es wird ja immer so früh dunkel. Wenn man sich da verzettelt und es auf dem Rückweg schon dunkel ist, ist das auch total blöd … keine Straßenlaternen an dieser Strecke und dann immer die Autos mit Fernlicht von vorne und auf dem Radweg, wo wir laufen, oft so dicke Hubbel, wo die Wurzeln der Chausseebäume unterm Teer lang gewachsen sind oder Schnecken und Frösche, wo man drauf landet und ausrutscht und so weiter .. bin bisher aber toi toi toi nicht dabei hingeflogen .. oder Boomer, wenn der im Dunkeln nen Frosch sieht und mit plötzlich einfach vor die Füße springt statt bei Fuß zu gehen .. wird aber besser, ich hab schon mehrmals mit ihm deshalb gemeckert und er scheint es zu begreifen, dass Frauchen es da ziemlich ernst meint mit dem bei Fuß.

    Erhol Dich gut.

    LG
    Renate

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s