Stromlos die Zweite

Foto0395

Da saß ich brav und fleißig am Arbeiten, als sich das Display vom Laptop verdunkelte. Der Akku sank auf 90 Prozent und ich bekam frierschwitzen: Das habe ich schon mal erlebt!

Atmen. 10 – 9 – 8 – 7 – 6 – 5 – 4 – 3 – 2 – 1 – Ooooommm …

Es begab sich aber in Wyk, als eines schönen Tages der Strom abgestellt wurde, weil ihn der Vermieter nicht bezahlt hat oder die Differenzen hatten oder ~ egal, weg war er für eine Woche. Ok, ich kam bei einem Bekannten unter und hatte den Tag drauf eine Notstromversorgung über den Hof (die ein Nachbar gleich wieder lahmgelegt hatte weil er die gesamte Wohnung über ne aufgerollte Kabeltrommel und x Verteiler verkabeln musste, wo ganze vier Wohnungen an einer Dose im Hof hingen), aber da lief halt nur der Laptop und ne Stehlampe. Nix Kühlschrank, nix Kochen, Flur und Bad dunkel und Off Topic, wunderschön.

Ich erstarre also, atme und geh brav an den Sicherungskasten, der aber kein Problem meldete. Es dämmert mir: Draußen wird gebaggert, neue Gasleitung. Oje! Horrorvisionen am Horizont …

Jo, hatten die die Stromleitung durchgebaggert. Nicht schlimm, gleich telefoniert, nach zwei Stunden wurde das Display wieder heller und der altersschwache Akku hat bei fünf Prozent wieder angefangen zu laden. Aber: Ich hatte schon Batterien für die Taschenlampe rausgesucht, Kerzenvorat gecheckt, etc., vor lauter.

Eine Woche später, wir hatten über Tage Sintflutregen (keine Ahnung, was der Himmel so säuft, dass der sone Massen loswird), war es leicht klamm in der Wohnung, vor allem im Bad richtig ungemütlich. Ok – Nachbarwohnung wird renoviert, Heizkörper abmontiert, daher Heizung abgestellt. Macht nix. Dann ging die aber auch nach Anmontieren und Kessel wieder Anheizen nicht.

Horrorvision die Nächste – in Wyk saß ich mal zwei Monate bei eisigem Ostwindwinter ohne Heizung. Klar, wir haben August, da war aber auch September, als die ausfiel, nur hatte es niemand wegen Sonnenwarm gemerkt. Dann aber, als es einen Monat später auf -15 °C sank *bibber*

Nein, alles ist gut! Es war nur der Schock der Erinnerung, der mich in panischem Sturm lahmlegte 😉 Haben wir halt das Mais-Labyrinth umme Ecke von der Burg die keine ist besucht, schon war das Leben wieder mitten in der Zivilisation und schön.

3 Antworten zu “Stromlos die Zweite

  1. Du hast aberein „Glück“ mit dem Strom. Wir hatten hier gestern von wann keine Ahnung, als wir aufgestanden sind auf jeden Fall .. bis nachmittags ca. halb 5 „nur kein Internet“. Wir wollten morgens eigentlich auch bissel Geld verdienen. Das Telefon ging noch. Bei Alice O2 kam schon gleich eine Ansage, sie hätten irgendein massives Problem und würden mit Hochdruck dran arbeiten, wenn man was anderes hätte, solle man in der Leitung bleiben, sonst bitte gleich wieder auflegen und warten.
    Eine Freundin aus Kiel, die bei 1 & 1 ist, hatte neulich eine ganze Woche weder Internet noch Telefon . auch klasse, nicht?

    Aber gar kein Strom, also das ist echt fies. Das habe ich bisher nur stundenweise erlebt und fand das schon schlimm genug.

    Gott sei Dank ist nun alles offensichtlich wieder heile.

    Wenn Du nichts in de Blog schreibst, vermute ich normalerweise, Du erstickst in Eilaufträgen und kommst nicht dazu.

    LG
    Renate

    Gefällt mir

    • Stimmt, ist erstaunlich viel zu tun die letzten Monate, was ja erfreulichst ist … Den Rest der Zeit verbringe ich mit Hund unterwegs und so, da muss so ein unwichitger Blog halt mal warten 😉

      Gefällt mir

  2. Moin, so ähnlich verbringen wir auch die Zeit .. nur mit Hund und Pferden dann … wir Autoren in der Mittelecke haben auch recht gut zu tun … sind zwar überwiegend Produktbeschreibungen, aber wenn man da drin ist, geht es oft recht schnell und ich brauche oft nur noch 10 Minuten für diese 1,50-Aufträge, da kommt da auch bissel Geld in die Kasse .. sie haben uns ja sogar ne kleine „Gehaltserhöhung“ ab September zugesagt. Wer mir da leid tut, sind die Autoren ganz unten, die leider nicht mehr kriegen .. und da ist ja oft wirklich wenig zu tun. Jürgen und ich sind auch in mehreren Teams inzwischen, was vor ner Weile noch nicht so war .. so dass ich vermute, die Kunden müssen zuweilen auf ihre Aufträge warten und sichern sich so Stammautoren .. hat ich vor ner Weile noch gesagt, als es so mau war, dass es sicher wieder bald umgekehrt kommen wird. Meinem Bauch war so, warum auch immer .. der hatte mal wieder recht. .. Bei Euch weiter oben lohnt es richtig mit dem Plus an Honorar. .. Unser Extra-Kunde hat uns unlängst sogar 4 Cent angeboten .. Problem bei dem ist immer nur, es dauert Wochen, bis er dann alles bezahlt … momentan ist er dabei, Raten auf meine letzten beiden Rechnungen zu zahlen, weil ich dann doch so rigoros war zu sagen, ich mache nicht mehr weiter, wenn nicht zumindest was an Geld kommt 🙂 Ich glaube, die typischen Lass-in-den-Blog-Schreiber haben inzwischen weniger an Plus übrig und müssen sich recht fix drehen und uns mehr abgeben … ist aber richtig, die haben früher sicher ein Vermögen an unserer Arbeit verdient, ohne selbst viel zu tun. LG Renate

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s