KCK = Schwarz-Weiß?

425Es ist wirklich interessant, wie sehr die Mythen und Mysterien um Kurt. C. Krause ranken. Nicht weniger interessant sind die Auffassungen aus den persönlichen Scheuklappenhorizonten heraus.

Wüsste ich nicht, dass das genau in seinem Sinne war und er sich darüber köstlich amüsiert hätte, hätte ich hier keine bezahlten Texte mit merkwürdigen Formulierungen (weiße Magie und so Zeug) über ihn veröffentlicht – auch nicht über seine Bücher. Kontroversen lösen Kontroversen aus. Willkommen im Leben.

Magick als Glaube, Weißmagier weil er „echte Magie“ gelehrt hat, die sich den Schreibern nach um die eigene Psyche dreht, nicht mehr, nicht weniger

In Kürze dürfte ihr die echten Beschreibungen/Rezensionen zu seinen Büchern lesen, zunächst zum Liber Initiato vel Tahuti und zum Liber ALgol. Wie kann sich jemand ein Urteil erlauben, der nicht mal weiß, was es mit Algol auf sich hat? Wie jemand, der weder den Begriff Liber noch Tahuti kennt? Ich verrate es euch: Für Geld kennen die Menschen alles – und schreiben darüber „authentisch“.

Magier? Wissen? Heiler? Fremdwörter, die allenfalls, wenn überhaupt, aus Wikipedia, der Neuzeitgöttin, bekannt sind.

Warum ich das jetzt schreibe? Ich hatte letzte Nacht ein interessantes Gespräch mit einem Nordmenschen, der die Runen kennt, weil er sie im Blut hat. Mir wurde dieses Glück nicht beschert. Ich habe mich lange mit ihnen beschäftigen müssen, in unterschiedlichen Dimensionen, Facetten und Varianten, um das Gefühl, das ich hatte, zu erkennen, und erst recht, um Runen anwenden zu können. Dabei kann ich es immer noch nicht wirklich. Nur, wenn es ganz tief von innen raus kommt, weiß ich, welche Rune und warum.

So war das letzte Nacht. Es brannte eine rote Kerze für Jacko, meinen treuen Begleiter hier und dort und immerall. Die brennt da ständig. Sie brennt in einer alten Laterne, richtig schön antik. Nur das Glas wurde irgendwann gegen Plexi ausgetauscht. Da ich zur Zeit nicht so oft dort hin kann, wollte ich ihm etwas hinterlassen und habe seine Runen auf das Plexi „gemalt“. Derjenige, der die Runen eigentlich tatsächlich im Blut hat, wich zurück:

„Hast du auch keine falsch rum?“

„Nein, warum?“

Er wich weiter zurück.

„Was los, hast du jetzt Angst vor JACKOS Runen?“

„Ja. Ich kann sie nicht mehr lesen. Ich kann die Runen nicht mehr lesen!“

„Die sollst du auch nicht lesen, sondern wissen …“

„Ich weiß sie nicht mehr.“

Tja, schlimme Sache das, sich selbst zu vergessen. Vor noch einem Jahr hat er mir zu jeder Rune seine eigenen (authentischen) Geschichten erzählt und tolle stilistische Bilder gemalt. Echt klasse und from deep down.

Aber ich kenne das nur zu gut – Diamanten gehen auf jeder Müllhalde dieser Erde und in der Reizüberflutung oder dem eigenen Gefühlschaos mal unter. Diamanten bleiben aber erhalten, während der Müll verrottet oder verbrannt wird. Eines Tages, wie der Phoenix aus der Asche, um einige glitzernde Facetten reicher, leuchtet das Herz wieder in der Seele und belebt den Geist neu. Reichhaltiger. Reicher. Schöner.

Schwarz oder Weiß?

Wer von den geschätzten Lesern weiß, in welchem Buch Kurt C. Krause schrieb, dass der Glanz der Sterne den Raum zwischen den Sternen verdunkelt, der so reichhaltig lebendig gefüllt ist (sinngemäß)? Hat mal jemand zwischen die Sterne geschaut und gelauscht?

Facettenreichtum!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s