Des Rackers neueste Streiche 2 – Sammelzeug

Joker

Joker

Er ist ja ein echter Pirat und Schatzsucher, der kleine große Mann. Wenn ich mehr Platz hätte, dürfte er auch alles mitnehmen, was er auf seinen Abenteuern findet, dann hätte er eine eigene Schatzkiste.

So aber darf er sein Sammelzeug beliebig durch die Gegend tragen, spätestens vor der Haustür ist dann Schluss, Nichtsnutzkram bleibt draußen.

Das nimmt er mir gar nicht übel, er ist halt ein größerer Schatz als die Schätze, die er aufsammelt. Gestern Abend aber war die Begeisterung groß, seine und meine: Er findet irgendwas in der Dunkelheit am Strand und rast damit freudigst kreisend durch die Gegend, bis er es mir zeigt. Es war ein Handschuh. So ein Handschuh wie die, über die ich für einen Auftraggeber diverse Produktbeschreibungen verfasst habe. Ich habe mir die Dinger inzwischen selbst schmackhaft geschrieben.

Es war also ein Handschuh, fingerlos, mit einer Kapuze, die bei allzu ungemütlicher Kälte einfach über die freien frierenden Finger gestülpt wird, so dass ein Fausthandschuh daraus wird. Ich betrachte den Handschuh sehnsüchtig und will ihn dem Racker wieder geben, als er losstürmt und erneut freudigst kreisend durch die Gegend rennt, bis er mir seinen neuen Fund zeigt. Es war tatsächlich das passende Pendant!

Ein Joker ist und bleibt nun mal ein Joker, deshalb durfte er einen der beiden Schätze nach Hause bringen, ich den anderen 😉

3 Antworten zu “Des Rackers neueste Streiche 2 – Sammelzeug

  1. 🙂 Boomer hat diverse selbst gefundene Bälle hier in der Wohnung, nicht die gekauften aus dem Laden, alle irgendwo im Wald gefunden, teils waren die komplett mit Laub und Dreck zugeschüttet. Einen Ball findet er immer, selbst wenn der einen halben Meter tief irgendwo in der Erde steckt und da schon jahrelang gelegen hat.
    Stöckchen mit Grünspan und Moos sind ihm sehr schwer abzuluchsen, oft schaffen wir das nicht. Manchmal geht es, indem man was anderes wegwirft und wenn er das dann holen rennt, schnell den glitschigen Stock einsammelt, Boomer an die Leine und weg mit dem Ding. Aus dem Maul kriegen weder mein Mann noch ich so einen Stock wieder raus, der muss dann mit rein und ich kann ihn erst später irgendwann entsorgen, wenn er ihn wo liegen lässt.

    Und leider fängt er in der schneckenreichen Jahreszeit gern abends im Dunkeln Nacktschnecken und lässt die auch nicht wieder los, echt eklig, weil er die dabei natürlich auch umbringt. Tagsüber können wir da besser aufpassen, aber beim Nachtgassi sieht man sie so schlecht.

    Handschuhe hat er bisher noch nie gefunden, aber wer weiß …..

    Man hat schon seinen Spaß mit so einem Hund.

    LG
    Renate

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s